Sie sind hier

Die besten deutschen Comics

© Erika-Fuchs-Haus

Deutschsprachige Max und Moritz-Preisträger 2018 auf bundesweiter Ausstellungstournee

Bereits zum dritten Mal werden 2018 die deutschsprachigen Max und Moritz-Preisträger und Preisträgerinnen im Anschluss an den Internationalen Comic-Salon Erlangen in einer eigens dafür konzipierten Wanderausstellung mit dem Titel „Die besten deutschen Comics“ zwei Jahre lang auf Tour gehen. Kurator und Initiator der Ausstellung ist wieder Darjush Davar, Partner sind das Erika-Fuchs-Haus, das Cöln Comic Haus und das Kulturamt der Stadt Erlangen.

2014 entstand die erste Preisträger-Ausstellung im Wilhelm-Busch-Geburtshaus in Wiedensahl, die anschließend als erste Sonderausstellung im neu eröffneten Erika-Fuchs-Haus in Schwarzenbach an der Saale gezeigt wurde. Zwei Jahre später kamen die Stadtbibliothek Mettmann, das Cöln Comic Haus und die Stadtbibliothek Bremen als Ausstellungsorte hinzu. Die neueste Ausgabe der Ausstellung wird am 23. November 2018 im Erika-Fuchs-Haus eröffnen und im Anschluss daran von November 2019 bis März 2020 im Cöln Comic Haus zu sehen sein, weitere Ausstellungsorte sind derzeit noch in Planung.

Neben Originalzeichnungen gewährt die Ausstellung Einblicke in die unterschiedlichen Arbeitsweisen der Künstlerinnen und Künstler. Zusätzlich wird die Comic-Schau um ein Kapitel über den Namenspaten Wilhelm Busch und dessen Einfluss auf die Entwicklung der Comic-Kunst ergänzt. Die Ausstellung „Die besten deutschen Comics“ wirbt gemeinsam mit dem Max und Moritz-Preis für eine größere Akzeptanz der Kunstform Comic in Deutschland – genau aus diesem Grund haben sich schließlich schon die Initiatoren der Auszeichnung vor mehr als 30 Jahren auf den Comic-Pionier aus Wiedensahl berufen.

www.die-besten-deutschen-comics.de