Ausstellungen

© Georg Pöhlein

Ein zentrales Merkmal des Internationalen Comic-Salons Erlangen sind die zahlreichen hochkarätigen Ausstellungen im gesamten Innenstadtgebiet, die Erlangen während der vier Festivaltage zu einem einzigartigen Comic-Museum auf Zeit werden lassn. Einzelschauen internationaler Comic-Stars oder Länderschwerpunkte sind ebenso zu finden wie Einblicke in die deutschsprachige Szene, den Comic-Nachwuchs, Themenausstellungen zur Comic-Geschichte, zu Comic und Neuen Medien, Computer-Animation und Film. Künstlern wie Marguerite Abouet, ATAK, Baru, Benjamin, Christophe Blain, Émile Bravo, Charles Burns, David B., Derib, Hendrik Dorgathen, Anke Feuchtenberger, Gipi, Reinhard Kleist, Isabel Kreitz, Don Lawrence, Nicolas Mahler, Lorenzo Mattotti, Max, Moebius, François Schuiten, Art Spiegelman, Joost Swarte, Jirō Taniguchi, Jacques Tardi und vielen mehr waren bereits Ausstellungen gewidmet. Der Internationale Comic-Salon Erlangen arbeitet dabei eng mit regionalen und überregionalen Ausstellungsinstituten zusammen.

Eine Bildergalerie mit Eindrücken zu den Ausstellungen des vergangenen Internationalen Comic-Salons finden Sie unter Impressionen/Ausstellungen.

Informationen zu den Ausstellungen des 18. Internationalen Comic-Salons Erlangen 2018 finden Sie hier im Laufe des Aprils 2018.