Max und Moritz-Gala 2018

Max und Moritz-Preis

Der Max und Moritz-Preis ist die wichtigste Auszeichnung für grafische Literatur im deutschsprachigen Raum.

Nominierungen

Für Auszeichnungen in den Kategorien „Bester deutschsprachiger Comic“, „Bester internationaler Comic“, „Bester Sachcomic“, „Bester Comic für Kinder“ und „Bestes deutschsprachiges Comic-Debüt“ wurden 25 Titel durch die Jury nominiert. Für den Max und Moritz-Publikumspreis stehen die 25 durch die Jury nominierten Bücher sowie drei weitere Titel, die in Internet-Umfragen durch das Publikum ermittelt wurden, zur Auswahl.

Preisträger*innen

Am Abend des 17.Juni wird der Max und Moritz-Preis 2022 in verschiedenen Kategorien vergeben. Das sind die Preisträger*innen 2022!

Max und Moritz-Publikumspreis

Runde 3: „Abstimmen“ | 2. Mai bis 16. Juni 2022
Jurymitglieder des Max und Moritz-Preises

Jury

Der Max und Moritz-Preis wird durch eine von der Stadt Erlangen berufene unabhängige Fachjury alle zwei Jahre im Rahmen des Internationalen Comic-Salons vergeben und trägt seit rund 40 Jahren wesentlich zur künstlerischen und gesellschaftlichen Anerkennung des Comics bei.

Die besten deutschen Comics

Deutschsprachige Max und Moritz-Preisträger*innen 2022 auf Ausstellungtournee 19. November 2022 bis 16. April 2023 im Erika-Fuchs-Haus

Max und Moritz-Preis seit 1984

Albert Uderzo, Jacques Tardi, Alan Moore, Pierre Christin, Lorenzo Mattotti, Ralf König, Claire Bretécher, Jean-Claude Mézières und Anke Feuchtenberger wurden in den letzten Jahren für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Alle Nominierungen und Preisträger sowie die Besetzung der Jury seit 1984 sind hier aufgeführt.

Max und Moritz-Gala

Mit dem Max und Moritz-Preis wird die Arbeit herausragender Künstler*innen gewürdigt, verdienstvolle Verlagsarbeit bestärkt, auf Nachwuchstalente aufmerksam gemacht und die qualitative Auseinandersetzung über grafische Literatur gefördert.