Sapiens

© Harari, Casanave, Vandermeulen / Verlag C. H. Beck

SapiensvonYuval Noah Harari, Daniel Casanave und David Vandermeulen

Übersetzung: Andreas Wirthensohn

Verlag C. H. Beck

Leseprobe (pdf zum Download)

In seinem Weltbestseller „Sapiens. Eine kurze Geschichte der Menschheit“ ergründete der israelische Historiker Yuval Noah Harari, warum ausgerechnet der Homo Sapiens sich zum Beherrscher unseres Planeten emporschwang. Die auf vier dicke Bände angelegte Comic-Adaption ist mehr als eine Illustration der Vorlage; sie vermittelt Hararis Thesen mit den Mitteln des Comics, in Zeichnungen, die nicht weniger schwungvoll sind als Hararis Argumentationen. Das Prinzip ist simpel: Harari ist mit seiner Nichte Zoe unterwegs; sie stellt ihm Fragen, und Onkel Yuval beantwortet sie, indem er sie quer durch Raum und Zeit zu den wichtigen Schauplätzen der menschlichen Evolution führt. Dabei spielen Harari und die Zeichner Daniel Casanave und David Vandermeulen ausgiebig mit Verweisen auf die Popkultur: So wird die landwirtschaftliche Revolution von einem Paar vorgelebt, das Fred und Wilma Feuerstein verdächtig ähnelt. Berührungsängste kennt Harari keine. „Sapiens“ ist ein wilder Ritt durch die Geschichte, und die Bilder erweitern die Theorie um eine zusätzliche, anschauliche Ebene. So unterhaltsam kann und soll Wissensvermittlung im Comic sein.