Sie sind hier

Der Magnet

© Lucas Harari / Edition Moderne

Der MagnetvonLucas Harari

Übersetzung: Christoph Schuler

Edition Moderne

Leseprobe

Thermen sind Orte, an denen sich, lässt man los, Zeit aufzulösen vermag. Ganz ähnlich kann es einem mit der Graphic Novel „Der Magnet“ ergehen, in der Lucas Harari von einem düsteren Geheimnis erzählt, das die Felsentherme im schweizerischen Gebirgsort Vals, ein gefeiertes Meisterwerk des zeitgenössischen Architekten Peter Zumthor, bergen soll. Harari lässt seine Geschichte 2013 spielen, doch schon bald hat man das Gefühl, man würde eintauchen in einen Klassiker à la „Blake und Mortimer“. Alles beginnt mit der Reise des Pariser Architekturstudenten Pierre nach Vals, wo er das vermeintliche Rätsel der Therme ergründen will. Immer tiefer taucht er ein in die geschlossene Welt des Bergdorfes inmitten verschneiter Wälder. Harari folgt ihm in großformatigen Panels im Stil der Linie Claire, verstärkt die wie aus der Zeit gefallene Atmosphäre durch die Reduktion auf Schwarz, Rot und Blau und lässt immer wieder allein die Bilder sprechen. „Der Magnet“ ist Hararis erste große Comic-Veröffentlichung und auf Anhieb imposant geraten.