The Business of Staying Alive

© Jakob Reinhardt

Donnerstag, 10. September 2020, 20 Uhr
PANDA Platforma (Knaackstr. 97, im kleinen Hof der Kulturbrauerei, 10435 Berlin)
und im Livestream auf comic-salon.de

Ein ComicConcert für Krisenzeiten und deren Bewältigung

Der Komponist und Pianist Itay Dvori hat mit seinen Comic-Konzerten ein „neues Genre“ (Deutschlandfunk Kultur) kreiert und tritt damit seit 2016 auf internationalen Festivals und Bühnen auf, sowohl solo als auch mit seinem yam yabasha ensemble. Zum ersten Mal nach dem Corona-Lockdown spielt er nun Musik zu einer bunten Auswahl von grafischen Werken, die sich von bissigem aber gleichwohl elegantem Humor bis hin zu lyrischer Poesie erstrecken. Neben Kapiteln aus Merav Salomons „The Business of Staying Alive“ – einem ausführlichen, makabren „Katalog“ der tödlichen Gefahren in dieser Welt und Namengeber dieses Abends – werden Bildwelten internationaler Zeichnerinnen und Zeichner wie Brecht Evens, Manuele Fior, Asaf Hanuka und Joann Sfar präsentiert und live vertont. Darunter werden auch mehrere neue Stücke sein, u. a. zu satirischen Strips, die während der Pandemie entstanden sind. Die zum Teil komponierten und zum Teil improvisierten Klavierklänge verknüpfen sich mit den gleichzeitig projizierten Bildern und Texten der Comics für den Zuschauer und Zuhörer zu einem synästhetischen Erlebnis – jetzt erstmalig auch digital ausgestrahlt – live aus dem Panda Theater der Kulturbrauerei in Berlin.

Eine Veranstaltung des Internationalen Comic-Salons Erlangen und der Kulturabteilung der Israelischen Botschaft in Berlin.

Weitere Infos unter:
www.itaydvori.com/de/comic-konzert
Israelische Botschaft
https://panda-platforma.berlin/